Neue ARD-Lügen: Chefredakteur Gniffke will manipuliertes Video vom »einsamen Putin« erklären (Update)

Die Propagandaschau

ardDer erste Chefredakteur von „ARD-aktuell“ Kai Gniffke muss sich wieder einmal für seine Propaganda und Manipulation – oder wie er es nennt: Berichterstattung – rechtfertigen. Gestern haben wir darüber berichtet, wie ARD und ZDF gleichgeschaltet, die Mär vom „isolierten, einsamen Putin“ unters Volk bringen wollten. Auch Stefan Niggemeier hatte das Thema aufgegriffen (via Moritz Gathmann) und getwittert.

Jetzt sah sich Gniffke im Tagesschau-Blog offenbar genötigt Stellung zu beziehen.  In einer Mischung aus frechem Sarkasmus, Lügen und Banalisierung will er sich herausreden:

Anlass für die Diskussion ist ein Beitrag in der Tagesschau vom G20-Gipfel in Brisbane. Unser Korrespondent Philipp Abresch textete, dass Putin beim Barbecue “einsam und verlassen” sei. Dazu zeigt der Bericht folgendes Bild:

ARD tagesschau 15.11

Und da fängt die Lüge schon an. Es geht nicht um ein „Bild“, sondern um eine Videosequenz und genau genommen darum, wie diese geschnitten wurde. Nämlich im Fall von Tagesschau UND Tagesthemen…

Ursprünglichen Post anzeigen 433 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s